Kurzeinführung zur Übernahme elektronischer Lerninhalte in Open edX unter Verwendung von SCORMCloud und LTI

SCORM-Inhalte in Open edX einfügen

Kurzeinführung zur Übernahme elektronischer Lerninhalte in Open edX unter Verwendung von SCORMCloud und LTI

Das Sharable Content Object Reference Model (SCORM) ist ein Referenzmodell zum systemübergreifenden Austausch elektronischer Lerninhalte und bietet somit ein Standardprotokoll zur deren interoperablen Wiederverwendung, Aufzeichnung und Verschlagwortung.

Open edX bietet aktuell noch keine native Schnittstellenunterstützung für SCORM. Nate Aune, Gründer von Appsembler.com, zeigt daher in diesem Kurztutorial auf, wie SCORM-basierte Lerninhalte innerhalb von Open edX genutzt werden können. Die hier vorgestellte Methode benötigt weder eine Integration auf Codebasis noch die Verwendung des Open edX eigenen SDK Xblock sondern basiert auf einem externen Webdienst namens SCORMCloud.

Zum Austausch der elektronischen Lerninhalte wird dabei der vom IMS Global Learning Consortium entwickelte BLTI-Standard genutzt (Basic Learning Tools Interoperability).

Die wesentlichen Schritte zur Integration sind:

  • Export aus dem verwendeten E-Learning System als SCORM-Paket 
  • Upload des SCORM Pakets in die SCORMCloud
  • Konfiguration der SCORMCloud zur benötigten Ausgabe der Pakete im LTI-Standard (Learning Tools Interoparability)
  • Integration in Open edX mittels Nutzung von Lernmodulen im LTI-Standard

Die folgend abgebildeten detaillierten Screenshots führen den interessierten Nutzer als „Schritt-für-Schritt-Anleitung“ durch den Übernahmeprozess. Als Beispiel dient der Beitrag „Picture Perfect Simulation Sample“ von der Adobe Online Lernplattform unter Verwendung von Adobe Captivate.

Export als SCORM Paket

Öffnen Sie Ihre Lehrveranstaltung in Adobe Captivate und folgen Sie dieser Anleitung zur Vorbereitung, zum Hochladen und zur Verwendung dieses Beispiels in Open edX. (Eine kostenlose 30 Tage Testversion von Adobe Captivate ist auf der Adobe Website unter dem Link „Testversion“ verfügbar.

Interaktive Elemente mit einem Punktewert versehen

Wenn Sie ein interaktives Lernmodul mit einem Punktewert versehen möchten, müssen Sie bei aktiviertem Element durch Klicken auf das „Properties-Feld“ (oben rechts auf dem Monitor) folgende Einstellungen vornehmen:

  • Elementtyp „graded“ im Pulldown-Menue auswählen
  • Einen Punktewert für einen erfolgreichen Abschluß des Moduls im Feld „Points“ eintragen
  • Die Checkbox „Report Answers“ aktivieren

Projektkonfiguration

Damit das Fenster, welches den Lerninhalt anzeigt, nach Abschluss des Lernmoduls automatisch geschlossen wird, müssen Sie unter Publish Settings -> Project -> Start and End im Feld Project End Options den Wert Close Project auswählen (Standardwert ist hier Stop Project).

 

Ändern Sie anschließend unter Publish Settings -> Project -> Quiz -> Reporting den Wert im Feld Standard auf SCORM 2004 und aktivieren Sie anschließend den Button Configure.

Konfiguration des Lernmoduls

 

Optional können Sie dem Onlinemodul einen Titel und einen Bezeichner zuweisen. Andernfalls werden alle Onlinemodule unter der Standardbezeichnung „Captivate E-Learning Course“ verwaltet, was zu Schwierigkeiten bei der Nutzung anderer Lerninhalte mit derselben Standardbezeichnung führen kann.

Export aus Adobe Captivate

Wählen Sie Publish aus dem Menue File, und vergewissern Sie sich, dass das Feld eLearning output (wie bereits im vorhergehenden Schritt definiert) auf den Wert SCORM 2004 eingestellt ist. Nach Aktivieren des Buttons Publish wird eine Datei im ZIP-Format unter dem angegebenen Dateipfad erstellt.

Hochladen des SCORM Pakets in die SCORMCloud

Erstellen Sie einen kostenlosen Benutzer-Account auf der Plattform SCORMCloud.com und laden Sie das zuvor erstellte ZIP-Archive dort im Dashboard unter Verwendung des Buttons Add Content hoch.

LTI-Zugriff für SCORMCloud Inhalte einrichten

Nach Hochladen der Inhalte muss ein Bericht erstellt werden, welcher die Zugänglichkeit zu den Lerninhalten über LTI sicherstellt.

Bericht erstellen

Bei erstmaliger Benutzung muss in der Benutzerführung der Button Create New Destination aktiviert werden.

Zielort angeben

Im Feld Name muss der Wert Open edX eingegeben werden. Dieser Eintrag kann in den nachfolgend beschriebenen Schritten durch Aktivieren des Links Add Existing Destination wie im folgenden Screenshot dargestellt wiederverwendet werden. Hinweis: In diesem Feld können beliebige Eingaben getätigt werden. Der Eintrag Open edX wurde hier lediglich zur besseren Wiedererkennung verwendet.

Bericht im BLTI-Standard exportieren

10.png

Im Dispatch-Fenster den zuvor erstellten Bericht (Open edX) auswählen und im Fenster Export Your Dispatch den Button BLTI aktivieren.

BLTI-Metadaten abfragen

11.png

 

Notieren Sie die Zugangsdaten zum BLTI-Formatstandard aus dem oben dargestellten Pop-up-Fenster in der Form: URL sowie Key und Secret

Nutzung des SCORMCloud Pakets in Open edX

LTI Lernmodule in Open edX Lehrveranstaltung zugänglich machen

12.png 

Melden Sie sich in edX Studio an und navigieren Sie zu der Lehrveranstaltung, für die Sie Inhalte über SCORMCloud zugänglich machen wollen. Geben Sie anschließend im Menue Settings -> Advanced Settings im Feld Advanced Module List zusätzlich den Wert „lti“ an der im Screenshot abgebildeten Position ein.

LTI Passport Eintrag erstellen

13.png

 

Geben Sie anschließend in demselben Menue Advanced Settings (weiter nach unten scrollen) folgenden, neuen Eintrag im Feld LTI Passports ein:
lti_id:client_key:client_secret, wobei für die Werte client_key und client_secret die zuvor im BLTI-Bericht abgefragten Werte (s.o.) eingegeben werden müssen.

Der Wert für lti_id kann ein beliebiger String (ohne Leerzeichen) sein – und wird lediglich für das Hinzufügen individueller LTI-Lernmodule in der Open edX Lehrveranstaltung benötigt.

Der Eintrag für das genannte Beispiel sieht also folgendermaßen aus:

 [
“pictureperfect:5f82ddc4-ff27-45ab-b2ab-02fa929e9e34:MHDEcqX4HTz6ZOk6FJNpdxxxxxxxxxxxxxx”
]

Hinweis:
Für jedes Lernmodul, das als SCORMCloud Paket in eine Open edX Lehrveranstaltung eingebettet werden soll, muss ein neuer Eintrag vergeben werden.
Open edX sieht in der Regel einen einzigen Key/Secret für identische Anbieter von Lerninhalten vor, in SCORMCloud muss allerdings jedem Lernmodul ein eigenes Key/Secret-Set zugewiesen werden. 

Neues LTI-Lernmodul in Open edX Lehrveranstaltung zuweisen

14.png

Navigieren Sie in Open edX unter Content -> Course Outline zum Entwurf Ihrer Lehrveranstaltung und aktivieren Sie den Button + New Unit an der Stelle, wo Sie ein LTI-Lernmodul einfügen wollen, welches das SCORMCloud Lernmodul (z.B. als Übung oder Quiz) enthält.

Fortgeschrittene Lernmodule einfügen

15.png

Wenn für die Lehrveranstaltung in Open edX die Einstellung Advanced Components gesetzt wurde, ist der Button Advanced bei Einfügen eines neuen Lernmoduls verfügbar.

Auswahl des LTI-Lernmoduls

16.png

Lernmodul editieren für Einstellen der Werte 

17.png

Zum Öffnen der Bearbeitungsmaske des LTI-Lernmoduls verwenden Sie den Button Edit.

LTI-Lernmodul Werte konfigurieren

 18.png

Das Feld LTI Application kann mit einem beliebigen Wert gefüllt werden (hier beispielhaft SCORMCloud).

In das Feld LTI ID muss der zuvor unter lti_id vergebene Wert eingegeben werden. In das Feld LTI URL muss der Wert http://cloud.scorm.com/sc/blti eingegeben werden.

Das Feld Open in New Page sollte mit der Auswahl True belegt werden.

Weitere LTI-Lernmodul Werte konfigurieren

19.png

 

Vergewissern Sie sich, dass das Feld Scored auf den Wert True gesetzt wurde und dass eine Gewichtung für die Bewertung des Lernmoduls im Verhältnis zur Gesamtbewertung der Lehrveranstaltung im Feld Weight vergeben wurde.

Optional kann zusätzlich ein Displayname vergeben werden.

Voransicht und Veröffentlichung der Änderungen 

20.png 

Nach Hinzufügen des Lernmoduls kann mit Aktivieren des Buttons Preview Changes eine Voransicht gewählt oder das Lernmodul durch Aktivieren des Buttons Publish in der Lehrveranstaltung veröffentlicht werden.

Anmelden als Kursteilnehmer und Testen der Übung

21.png

Sie können die Lehrveranstaltung in Open edX nun aus Teilnehmerperspektive testen: der Button View resource in a new window öffnet die Übung in einem neuen Fenster.

Übungsdurchlauf

22.png

Während des Durchlaufs registriert SCORMCloud die Resultate der Teilnehmeraktivität.

Lernmodul abschließen

23.png

Nach Abschluß des Testdurchlaufs wird der vom Teilnehmer erreichte Wert am Bildschirm ausgegeben und in Abhängigkeit vom definierten Schwellwert als „bestanden“ gewertet.

Statistische Auswertung in Open edX

24.png

Die Bewertung wird an Open edX zurückgegeben und kann in einer personalisierten Fortschrittsanzeige für den Teilnehmer ausgegeben werden (die hier beispielhaft abgebildeten Screenshot-Beispiele sind nicht konsistent).

Warnhinweise

  1. Stellen Sie sicher, dass die verwendete Open edX-Instanz eine für SCORMCloud erreichbare URL aufweist. So dürfen beispielweise keine self-signed SSL-Zertifikate verendet werden.
  2. Für ein korrektes Handling der STORMCloud-Anfragen ist (zur Interpretation des veralteten LTI Namespaces) die Installation eines Open edX Patches erforderlich.
  3. Für eine korrekte Validierung der OAuth Signatur ist die Installation eines weiteren Open edX Patches erforderlich.

Open edX bei Abstract-Technology

Bei Interesse beraten wir Sie gerne auch bei der Migration elektronischer Lerninhalte nach Open edX aus anderen LMS Systemen (wie bspw. Moodle, Docebo, etc.).

Testen Sie Open edX jetzt !

Registrieren Sie sich für Ihre kostenlose Demo und erleben Sie diese revolutionierenden Edtech Mooc Technology mit uns. Open Edx is now!


Teilen auf

Share |

Zu gleichen Themen

Kommentare

comments powered by Disqus