Dexterity ist ein Content-Type-Framework zum Erstellen von Inhalten mit Plone über das Web.

Dexterity

Dexterity ist ein Content-Type-Framework zum Erstellen von Inhalten mit Plone über das Web.

Wichtigste Merkmale

  • Für die Erstellung von Inhalten und die Verwaltung des Attributschemas through-the-web (TTW) - über eine einfache Anwenderschnittstelle.
  • Für die TTW-Konfiguration des Verhaltens von Inhaltstypen über Funktionen oder Attributschemas, die als Behavior bezeichnet werden
  • Viele Funktionen trotz der sehr wesentlich orientierten Auslegung

Erster Eindruck

Nach der Installation des Produkts kann man Dexterity sofort ausprobieren und über die einfach zu benutzende Steuertafel neue Inhaltstypen erstellen. Diesen können Sie Eigenschaften und Felder hinzufügen, die Sie brauchen und dann die bereits im Basisprodukt vorhandenen Behavior damit verbinden.

Installation

Ab der Version 4.3 von Plone ist Dexterity integrierender Bestandteil des Plone-Kerns und von daher kann das Produkt sofort bei der Erstellung der Plone-Webseite installiert werden oder auch später über die Systemsteuerung von Plone.

Anwendung

Zum Erstellen und Personalisieren der Inhalte gibt es eine spezifische Steuertafel auf der alle vorhandenen Inhalte aufgelistet werden und wo neue erstell werden können. Für jeden Inhalt kann man mehrere Eigenschaften hinzufügen (z.B. Textfelder, Nummernfelder, Auswahl aus einem Wertverzeichnis usw.) und es kann aus verschiedenen Behavior gewählt werden, welche die Funktionen der Inhalte erweiterni.

Die Basisinstallation von Dexterity enthält bereits die Behavior, die es gestatten, unseren Inhalten Zusatzmerkmale hinzuzufügen wie: Die Metadaten Dublin Core, Tags und Kategorie, die Möglichkeit, die Inhalte zu kommentieren und die Funktion der zeitverschobenen Veröffentlichung.

Für die weiterführende Entwicklung der Inhalt verweisen wir auf das Entwicklerhandbuch: http://developer.plone.org/reference_manuals/external/plone.app.dexterity/index.html


Pro

  • Dank der TTW-Konfiguration der Inhaltstypen können die üblichen Anforderungen problemlos erfüllt werden
  • Die Verwendung der Behavior gestattet eine  schnelle Prototypisierung der Inhaltstypen wobei schon vorhandene Funktionen verwendet werden können

Contra

  • Die Applikation einiger Behavior erfordert den Neustart von Plone, was den Eingriff eines Entwicklers erfordert
  • Einige Funktionen, die im aktuellen Content-Type-Framework von Plone vorhanden sind, werden noch nicht für Dexterity implementiert

Schlussfolgerungen

Dexterity vereinfacht die Entwicklung personalisierter Inhalte mit Plone durch die TTW-Verwaltung der Schemata und des Behavior. In der Zukunft wird es Archetypes, das aktuelle Framework von Plone, komplett ersetzen und wird schon seit einigen Jahren bei wichtigen Projekten benutzt.

Teilen auf

Share |

Zu gleichen Themen

Kommentare

comments powered by Disqus