Plone CMS: das Open Source CMS

Plone CMS ist ein auf Zope basierendes Content-Management-System, das in der Sprache Python geschrieben ist. Die hohe Unternehmenseignung macht es zu einem Spitzenprojekt in dieser Kategorie.


plone-logo.png

Das Plone Projekt.

Das Projekt Plone wurde 2001 von Alexander Limi (UX Designer), Alan Runyan (Developer) und Vidar Andersen (Designer) entwickelt. Der zentrale Punkt der Gruppe war es, ein komplett neues System zur Inhaltsverwaltung anzubieten, das sich an dem sogenannten "eleganten Minimalismus" orientiert. Es war das erste CMS, das die Navigationserfahrung qualifizierte, beispielsweise durch die Umkehrung des BackEnd/Front-End-Paradigmas. Auf diese Weise hat der Anwender die Möglichkeit als Besucher der Seite die angezeigte Schnittstelle zu bearbeiten. Der "Monobook"-Look von MediaWiki inspiriert sich zum Teil an den Arbeitsblättern von Plone.

Plone CMS ist bis heute eines der größten und aktiven Open Source Projekte und das erste CMS unter den auf der Sprache Pythin basierenden Projekten. Im Laufe der Zeit ist es gereift und hat dabei die Qualität der Inhalte und die Vereinfachung des Aufbaus und der Anwendung in den Mittelpunkt gestellt. Es wurden Arbeiten vorgenommen, die auf die Verschlankung des Quellcodes und die Umwandlung der Basisplattform in ein vollkommen modulares System zielen.

  • 240 Entwickler
  • 40 verfügbare Sprachen
  • 350 Partnerunternehmen
  • 127 Mitglieder der Stiftung

Plone main features.

  • Flexibler Workflow

    Ein dokumentbasierender Arbeitsablauf. Hier kann jedes Objekt in seinem Inneren einem Genehmigungsprozess unterzogen werden. Der Arbeitsablauf kann anhand unterschiedlicher Veröffentlichungsstzuständen und von Seiten der gewünschten Anwenderrollen konfiguriert werden.

  • Granulare Zugangskontrolle

    Damit kann für jedes Objekt im Inneren ein Berechtigungsschema eingestellt werden mit Hilfe einer Handlungsmatrix und konfigurierbaren Rollen. Dies gibt die Möglichkeit, Genehmigungen autonom separaten Arbeitsgruppen zuzuweisen.

  • Auf Integration ausgelegt

    Damit können die üblichen Authentifizierungssysteme wie LDAP, Active Directory und OpenID aufgegriffen und kombiniert werden, bis hin zu föderierten Authentifizierungssystemen. Es kann mit spezifischen Methoden mit relationalen Datenbanken wie Oracle, PostgresSQL, DB2 und Mysql verknüpft werden.

  • Designer friendly

    Plone CMS ist ein Instrument, das zwar einsatzbereit entsteht, aber die Anwendungslogiken von der Anwenderschnittstelle getrennt hält. Plone wird somit zur idealen Ergänzung bei der Arbeit des Designers, der hier jedes optische Element der Seite persönlich gestalten kann.

  • Industrial strength security

    Plone CMS ist sicher. Es basiert auf Zope und dieser Server bietet verschiedene Aspekte, wie eine objektorientiererte Datenbank, die vor den normalen Angriffen einer SQL Injection sicher ist. Die als Basis angebotenen Instrumente sind beispielsweise privat und zwingen den Programmierer dazu, explizit zu sein und zu wissen, welche Methoden er veröffentlichen möchte.

Wann ist Plone CMS die richtige Wahl?

Web-Redaktionen - Online-Zeitungen, Informationsportale, alle journalistischen Umgebungen, in denen es mehrere Redakteure gibt, die zu verwalten sid oder aber bei komplexen Redaktinsflüssen, einschließlich der mehrsprachigen Veröffentlichung.

Intranet - Wenn verschiedene Internetapplikationen miteinander verbunden werden sollen und wenn die Notwendigkeit besteht, eine gemeinsame Plattform bereitzustellen, wie es bei den modernen Informationssystemen der Fall ist, dann wird Plone zu einem Referenz-Tool für die interne Kommunikation.

Back-end - Wenn die einfache Handhabung der Inhalte für die Redakteure oder Arbeitsgruppen verbessert werden sollen, man aber vorzugsweise über andere Web-Tools veröffentlichen möchte, wie es beim e-Commerce der Fall ist.

Referenzen.


Wollen Sie mehr über diese Technologie erfahren?

Jede Software ist das Resultat eines Projekts, bei dem die spezifischen Ziele im Mittelpunkt stehen. In der Open Source Welt auf Business-Niveau reicht keine einfache Beschreibung, was eine Software macht, sondern wie sie es macht. Diesen Unterschied kann man nur im Quellcode verstehen.

Möchten Sie wissen, was man erfahren kann, wenn man diesen liest?


Unsere Fallstudien


Share |