Vom 23. bis 25. November 2022 fand die OEB-Konferenz in Berlin statt, und wir waren live dabei.  Hier sind unsere persönlichen Highlights und Eindrücke der international führenden Veranstaltung für digitale Bildung.

Unsere Highlights der #OEB2022

Vom 23. bis 25. November 2022 fand die OEB-Konferenz in Berlin statt, und wir waren live dabei. Hier sind unsere persönlichen Highlights und Eindrücke der international führenden Veranstaltung für digitale Bildung.

Seit 1995 ist die OEB die führende internationale branchenübergreifende Veranstaltung zum Thema digitales Lehren und Lerne. Jedes Jahr treffen sich Hunderte von Experten aus dem Hochschulbereich, der Industrie, der Behörden und der Zivilgesellschaft, um sich auszutauschen und die technischen Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Digitalisierung und Transformation von Lernerfahrungen zu diskutieren.

Bekannte und renommiert Experten, wie bspw. John Helmer, Gründer und Moderator des Learning Hack Podcasts, oder Maria Spies, co-CEO von HolonIQ, teilten mit den Konferenzteilnehmern ihre Erfahrungen und ihr Wissen sowie Ideen für die Zukunft des Lernens. Wir nahmen an diversen Debatten und Panel-Diskussionen teil und haben das Networking mit Experten und anderen Unternehmen genossen. Interessant war der offene Austausch auf der gesamten Konferenz über Zukunftsmodelle für das digitale Lehren und Lernen in einer Welt nach der weltweiten Pandemie.

Shaping the future of learning

Wir haben die Konferenz nicht nur besucht, weil wir uns als E-Learning-Experten für neue Technologien oder bewährte Verfahren aus der EdTech-Welt interessieren, sondern auch, um zu erkunden, wie sich die Welt nach der Pandemie verändert hat, insbesondere im Hinblick auf die Digitalisierung von Lernmaterialien und -formaten. Wir haben uns gefragt, wie die Stimmung nach dem Wegfall der strengen Kontaktbeschränkungen ist. Wollen die Menschen zu dem Status vor der Pandemie zurückkehren, wo persönliche Schulungen und Seminare der Status quo waren? Oder sollten virtuelle Klassenzimmer und asynchrones Lernen der neue Standard bleiben?

Unserem Eindruck nach geht der Trend zu einem hybriden Lehr- und Lernansatz, sowohl bei Bildungsinstitutionen, wie Schulen und Universitäten, als auch bei der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern in Unternehmen.

Unsere Highlights

Our CEO Stefania Trabucchi introducing the OEB2022

Watch the video

Metaverse in der Bildung

Der Begriff Metaverse in der Welt der Onlinebildung meint die Benutzung von Augmented Reality Technologien, um die Interaktion und Kommunikation zwischen den Lernenden zu stärken und somit die individuelle Lernerfahrung zu verbessern.

Metaverse wird bereits in vielen verschiedenen Bereichen verwendet, wenn es jedoch zum E_Learning kommt, dann sind die bisher verwendbaren Lösungen und Möglichkeiten noch sehr knapp. Bedeutet das, dass die Einführung von AR-Technologien für die Vermittlung von Wissen vielleicht nicht die Resultate erbringt, wie zunächst angenommen? Diese Frage hat sich Njeri Mwagiru uch gestellt und ist der Meinung, dass Metaverse eine von vielen Lernlösungen in der digitalen Welt ist aber keinesfalls die einzige. Anstatt sich auf eine einzige Lösung zu konzentrieren, müssen Lernangebote viele verschiedene Möglichkeiten der Interaktion und Zusammenarbeit bieten. Bei der Anwendung verschiedener Ansätze sollte jedoch die Qualität der Inhalte und der Tools nicht leiden.

Schauen Sie sich die Keynote von Njeri hier an.

Betriebliche Aus- und Weiterbildung

Anca Iordache, Learning & Development Consultant er Citibank in der Schweiz, sprach in ihrer Keynote über die Folgen und Einflüsse der globalen COVID-19 Pandemie und wie diese nicht nur das e-learning, sondern auch die Digitalisierung der Arbeitsprozesse verändert hat.
Menschen waren gezwungen, umzudenken. Unternehmen mussten schnell auf die Einschränkungen reagieren, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Und das alles, ohne darauf vorbereitet zu sein oder die richtigen Instrumente zur Verfügung zu haben. Von einem Tag auf den anderen verschob sich die Welt von der persönlichen Anwesenheit in Büros hin zu Online- und Fernarbeit.
Die strengen Kontaktbeschränkungen wurden mittlerweile aufgehoben und viele Unternehmen prüfen und evaluieren nun, ob eine vollständig dezentrale Arbeitsumgebung weiterhin tragbar ist oder ob sie zur "Normalität" zurückkehren sollten. Aber was bedeutet "Normalität" nach zwei Jahren vollständig digitaler Arbeit?

Anca Iordache beschreibt hybride Modelle, insbesondere im Hinblick auf betriebliches Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Sie nutzt Begriffe wie die Bildung von Lernkulturen, um neue Arbeitskräfte auszubilden, welche entsprechend der Ziele des Unternehmens agiert.

Folgend die wichtigsten Punkte, die Lernkulturen auszeichnen:

  • Hinterfragen nach dem Prinzip “Wieso, Weshalb, Warum”
  • Bedarfsanalyse und Lernrichtlinien
  • Kontinuierliche Anpassung auf der Grundlage von Feedback und Erfahrungen
  • Lernmöglichkeiten überall und jederzeit
  • Lernmaterialien für verschiedene Level
Presentation slide

Wichtig ist, dass Unternehmen erkennen müssen, wann die Lernformate virtuell und wann sie vor Ort/persönlich durchgeführt werden sollten, um Zusammenarbeit und Interaktion zu fördern.

Schauen Sie sich die Keynote von Anca hier an.

Annoto & BigBlueButton

Ein weiteres großes Highlight für uns war es, unsere starken Partner Annoto und BigBlueButton auf der Konferenz in Berlin zu treffen.

Our CEO Stefania Trabucchi with the founder of Annoto

Annoto ist ein leistungsfähiges und effektives Instrument zur Förderung der Zusammenarbeit und des sozialen Lernens. Wir als verified Open edX® platform service provider bieten die Implementierung des Tools in eine Open edX® Plattform für unsere Kunden an. Die wichtigsten Funktionen in Annoto sind die privaten Notizen sowie die Möglichkeit, mit anderen Lernenden über ein Video, eine bestimmte Sequenz des Videos, einen Text, eine Podcast-Klassifizierung oder andere Komponenten der Kursinhalte zu diskutieren. Besonders in Onlinekursen, in denen Zusammenarbeit und Austausch wichtig sind, ist Annoto eine großartige Ergänzung zur bereits reichhaltigen Komponentenarchitektur der Open edX® Plattform.

BigBlueButton ist eine professionelle Open Source Lösung ffür den Online- und Fernunterricht. Die Software ermöglicht u.a. die gemeinsame Nutzung von Audio, Video, Folien, Chat und Bildschirm in Echtzeit. Der Einsatz verschiedener Tools in einer Live-Sitzung zur Wissensvermittlung und Abfrage kann motivierend wirken und sich positiv auf die Konzentration der Kursteilnehmer auswirken. In der neuesten Version 2.4 von BigBlueButton wurden Live-Analysen und Erweiterungen für die Benutzerfreundlichkeit eingeführt. Mit diesen Verbesserungen reagiert das Unternehmen auf das Feedback von Pädagogen und Lehrern aus aller Welt. Erfahren Sie mehr hier.

News in BBB

Source: https://bigbluebutton.org/wp-content/uploads/2021/11/24-learning-dashboard-2-1536x534.png

Wir bei Abstract Technology kümmern uns um die standardmäßige Implementierung und Beratung der Open edX® Plattform, BigBlueButton und Annoto, damit Sie einzigartige und hochinteraktive Onlinekurse für Ihre Zielgruppe erstellen können. Unsere Planungs- und Umsetzungsphasen sind sehr agil, und bieten viel Raum für jede individuelle Anforderung.

Get in touch with us!

Suchen Sie nach den besten Lösungen für E-Learning-Projekt? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Gemeinsam finden wir heraus, wie wir Ihnen mit unseren Produkten und Dienstleistungen helfen können.

Sie möchten erst einmal einen Einblick in eine Open edX® Plattform bekommen? Buchen Sie eine Demo und unsere erfahrenen Instructional Designer werden Sie durch unsere Open edX® Sandbox führen und Ihnen die Grundlagen sowie die neuesten Updates und Funktionen zeigen. Kontaktieren Sie uns hier.

Teilen auf

Share |

Zu gleichen Themen

Kommentare

comments powered by Disqus